Aktuelles

Mitteilung vom:
16.07.2021

Unerwartete Ereignisse können den Alltag auf den Kopf stellen. Was tun, wenn die Strom- oder Telefonienetze ausfallen? Wie setzen wir dann einen Notruf an Feuerwehr, Sanität oder Polizei ab? Was machen wir, wenn der Wohnort evakuiert werden muss? Und wie versorgen wir uns mit lebenswichtigem Trinkwasser im Fall einer Störung der Trinkwasserversorgung? Um der Bevölkerung bei solchen Ereignissen Unterstützung zu bieten, hat der Kanton Aargau im Herbst 2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingeführt.

In der Gemeinde Oberentfelden befinden sich die Notfalltreffpunkte an folgenden Stellen:

  • Schulhaus IsegĂĽetli, IsegĂĽelistrasse 10
  • AarauWest, Muhenstrasse 46

Mehr Informationen finden Sie unter www.notfalltreffpunkte.ch oder in unserem Online-Schalter.

Mitteilung vom:
07.07.2021

Die Projektevaluation zum Zukunftsraum liegt vor. Zahlreiche zentrale Kriterien bezĂĽglich Projektplanung und -verlauf wurden gut bis sehr gut erfĂĽllt.
 

Die Evaluation beruht auf 16 Gesprächen mit insgesamt 22 Projektbeteiligten sowie Personen aus dem Projektumfeld.

Die Auswertung kommt zum Schluss, dass es sich beim «Zukunftsraum Aarau» um ein insgesamt gut geführtes Projekt gehandelt hat, auch wenn das Ziel nicht erreicht wurde. Zahlreiche zentrale Kriterien in Bezug auf die Projektplanung und den Projektverlauf wurden gut bis sehr gut erfüllt. Aus der Evaluation lassen sich drei «Learnings» für zukünftige Projekte ziehen:

  • ZielfĂĽhrende Kompromisse: Kompromisse sollen in einem Projekt dann geschlossen werden, wenn damit die Chancen zum Projekterfolg erhöht werden.
  • Zielgruppenorientierte, vielfältige Kommunikation: Die Projektkommunikation sollten vergleichbar stark gewichtet werden wie die reinen Projektinhalte. Zu prĂĽfen ist der Einsatz zusätzlicher Kommunikationsinstrumente sowie die kommunikative Präsenz der Projektverantwortlichen.
  • Dynamik in Projektgruppen als Chance: Die Zusammenarbeit innerhalb der Projektgremien soll mittels gezielter Monitoring-Massnahmen laufend beobachtet und thematisiert werden. Damit kann bis zum Projektabschluss ein kritischkonstruktiver Dialog gepflegt werden.

Nachdem die Projektevaluation abgeschlossen ist und der Regierungsrat die kantonalen Beiträge für die Fusionsanalyse gesprochen hat, kann nun die Kreditabrechnung vorbereitet werden. Diese wird den Gemeindeversammlungen und dem Einwohnerrat Aarau im Herbst unterbreitet.

Der detaillierte Bericht zur Projektevaluation steht auf der Webseite des Zukunftsraum Aarau zu VerfĂĽgung.

Mitteilung vom:
06.07.2021

Nachdem die Bundesfeier schon letztes Jahr abgesagt werden musste, hat sich das Organisationskomitee nach eingehender Beratung schweren Herzens dazu entschlossen, die Bundesfeier am 1. August 2021 ebenfalls abzusagen.

Die Bundesfeier ist ein von vielen geschätzter Anlass mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern. Aufgrund der auch in diesem Jahr geltenden Schutzmassnahmen (Zugangskontrollen, Covid-Zertifikat, Maskenpflicht) in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist ein Fest wie wir es uns vorstellen nicht möglich. Die Auflagen und vor allem deren Durchsetzung lassen ein gemütliches Beisammensein in ungezwungenem Rahmen nicht zu. Aus diesem Grund ziehen wir es vor, darauf zu verzichten.

Das Organisationskomitee freut sich darauf, Sie am 1. August 2022 zur Bundesfeier beider Entfelden begrĂĽssen zu dĂĽrfen.

GEMEINDERĂ„TE OBERENTFELDEN UND UNTERENTFELDEN

Mitteilung vom:
28.06.2021

Vom 5. Juli bis 6. August 2021 hat die Gemeindeverwaltung folgende Sommeröffnungszeiten:
 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Vormittag

08.00 bis 11.30 Uhr

08.00 bis 11.30 Uhr

08.00 bis 11.30 Uhr

08.00 bis 11.30 Uhr

08.00 bis 11.30 Uhr

Nachmittag

geschlossen

14.00 bis 18.00 Uhr

geschlossen

geschlossen

geschlossen


Der Gemeinderat und das Verwaltungspersonal wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit.

Mitteilung vom:
28.06.2021

Sie sind eine junge, aufgeweckte und aufgestellte Person, haben angenehme Umgangsformen und Freude am Kontakt mit Menschen? Sie sind auf der Suche nach einem interessanten und zukunftsorientierten Ausbildungsplatz? Dann sind Sie bei uns richtig! Die Gemeindeverwaltung Oberentfelden bietet  ab August 2022 eine Ausbildung als

Kauffrau oder Kaufmann EFZ (E- oder M-Profil)

Wenn Sie an einer vielseitigen und abwechslungsreichen Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung (Gemeindekanzlei, Einwohnerdienste, Finanzverwaltung, Steueramt und Betreibungsamt) interessiert sind, laden wir Sie ein, Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Schulzeugnissen, Foto sowie Check S2 mit Anforderungsprofil-Vergleich bis spätestens 6. August 2021 an die Gemeindekanzlei, Dorfstrasse 7, 5036 Oberentfelden, einzureichen.

Nähere Auskünfte über die Lehrstelle erteilt gerne Florian Semmler, Gemeindeschreiber-Stellvertreter, unter Telefon 062 737 51 23 oder per Mail florian.semmler@oberentfelden.ch.
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitteilung vom:
07.06.2021

Falls Sie Ihre Sommerferien im Ausland verbringen möchten, vergessen Sie nicht, Ihre Reiseausweise auf die Gültigkeit zu überprüfen, damit Sie Ihren Urlaub auch geniessen können! Es ist sehr ärgerlich, wenn die Vorfreude auf den Urlaub durch aufwändiges Besorgen von neuen Ausweispapieren getrübt wird, weil man zu spät reagiert hat.
 

Ausstellung Reisepass

Der Reisepass wird durch das Passamt in Aarau ausgestellt. Beachten Sie das Kombiangebot mit welchem Reisepass und Identitätskarte (ID) vergünstigt beantragt werden können. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.


Ausstellung Identitätskarte (ID)

Falls Sie lediglich eine Identitätskarte (ID) benötigen, kann diese bei den Einwohnerdiensten Oberentfelden beantragt werden. Weitere Informationen zum Vorgehen finden Sie unter diesem Link.
 

Ausländische Reisedokumente

Ausländische Staatsangehörige haben die Reisedokumente über die Vertretung in der Schweiz (Konsulat oder Botschaft) zu beantragen. Unter diesem Link finden Sie eine Liste mit den ausländischen Vertretungen in der Schweiz.

Mitteilung vom:
01.06.2021

Am Sonntag, 26. September 2021, finden die Gesamterneuerungswahlen der Behörden und Kommissionen für die Amtsperiode 2022/2025 statt. Zu wählen sind:

  • Gemeinderat (5 Mitglieder)
  • Gemeindeammann
  • Vizeammann
  • Finanzkommission der Einwohnergemeinde (5 Mitglieder)
  • Steuerkommission (3 Mitglieder und 1 Ersatzmitglied)
  • WahlbĂĽro (3 Mitglieder und 3 Ersatzmitglieder)


Anmeldeverfahren
Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, das heisst bis Freitag, 13. August 2021, 12.00 Uhr, einzureichen. Formulare können bei der Gemeindekanzlei oder bei den Downloads (siehe unten) bezogen werden. Die Namen der Vorgeschlagenen werden allen Stimmberechtigten mit einem dem Wahlmaterial beigelegten Informationsblatt bekannt gegeben. Im ersten Wahlgang sind aber auch nicht angemeldete Personen wählbar. Als Gemeindeammann oder Vizeammann kann eine Person nur gültige Stimmen erhalten, wenn ihr gleichzeitig auch die Stimme als Mitglied des Gemeinderats gegeben wird (§ 27a Abs. 2 GPR).


Stille Wahlen
Für die Gemeinderatswahlen findet zwingend ein Urnengang statt. Stille Wahl ist erst in einem allfälligen zweiten Wahlgang möglich.

Werden für die übrigen Behörden und Kommissionen nicht mehr wählbare Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nach­meldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl für gewählt erklärt (§ 30a GPR).

WahlbĂĽro Oberentfelden

Mitteilung vom:
27.05.2021

In den Strassenraum hineinwachsende Bäume und Sträucher sind immer wieder Ursache von Unfällen, behindern Fussgänger und erschweren den Einsatz der Strassenwischmaschine. Sämtliche Strassenanlieger werden aufgefordert, ihre Bäume, Sträucher und Hecken periodisch zurückzuschneiden.
 

Folgende Vorschriften sind zu beachten:

  • Die Pflanzen dĂĽrfen die Parzellengrenze nur ĂĽberragen, wenn die lichte Höhe von 4.50 m ĂĽber Strassen und von 2.50 m ĂĽber Gehwegen eingehalten wird.
  • Bei EinmĂĽndungen und engen Kurven muss ein sichtfreier Raum zwischen einer Höhe von 80 cm und 3 m gewährleistet sein.
  • Strassenlampen und Verkehrssignaltafeln dĂĽrfen nicht ĂĽberwachsen sein.
  • Damit die Strassenreinigungsarbeiten nicht behindert werden, mĂĽssen Rand- und Wassersteine von ĂĽberhängenden Sträuchern und Bodendeckern freigehalten werden.


Wir machen darauf aufmerksam, dass Eigentümer von sicht- und verkehrsbehindernden Bäumen und Sträuchern für allfällige Schäden haftbar gemacht werden können. Für jeden Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit danken wir bestens.

Bauverwaltung

Mitteilung vom:
25.05.2021

Seit anfangs 2021 kann die Feuerwehr Entfelden-Muhen die Entfernung von Wespennestern nicht mehr als Dienstleistung anbieten. Die Bevölkerung von Muhen, Oberentfelden und Unterentfelden wird gebeten, sich ab sofort an ein entsprechendes Fachunternehmen (Stichwort Wespennester entfernen) zu wenden.

Mitteilung vom:
17.03.2021

Ab 2021 gelten neue Regeln zum Wirten ohne Fähigkeitsausweis

Der Regierungsrat hat die Gastgewerbeverordnung (GGV) revidiert. Die Ă„nderung die am 1. Januar 2021 in Kraft tritt basiert auf einer durchgefĂĽhrten Analyse bei Gemeinden und der Gastronomie-Branche. Weitere Informationen dazu finden Sie in den unten aufgefĂĽhrten Links.

Gemäss GGV § 6 besteht eine Meldepflicht, wonach eine dauerhafte Betriebsaufnahme mindestens 30 Tage im Voraus gemeldet werden muss.

Die Gemeindekanzlei steht Ihnen für weitere Informationen und Abklärungen gerne zur Verfügung.

Mitteilung vom:
11.03.2021

TelefonbetrĂĽger, die sich als Polizisten ausgeben, sindzu einer wahren Landplage geworden. Obwohl die meisten Betroffenen den Schwindel durchschauen, fordert die Masche immer wieder Opfer. Die Kantonspolizei mahnt zu Vorsicht.

Die Polizei habe Einbrecher festgenommen, sagt die hochdeutsch sprechende Stimme am Telefon. Der Anrufer, der sich als Angehöriger der Kantonspolizei Aargau ausgibt, erklärt weiter, dass noch Mittäter auf freiem Fuss seien. Und diese trachteten nach dem Vermögen der angerufenen Person. Nicht einmal auf der Bank sei das Geld sicher, da dort Komplizen sässen. Hoffnung bestehe nur noch, wenn die betroffene Person das Geld sofort der Polizei übergebe. Ein Zivilbeamter würde vorbeikommen, um das Geld abzuholen.

Diese buchstäbliche Räubergeschichte wird täglich unzähligen Aargauerinnen und Aargauern am Telefon aufgetischt. Die meisten durchschauen den Schwindel und melden dies der richtigen Polizei.

So plump die Masche auch scheint, fordert sie dennoch immer wieder Opfer. Die Kantonspolizei Aargau weiss auch von einer neuen Methode, welche die Betrüger bei einzelnen  Opfern anwendeten. So hatten die Kriminellen den Zugang zum Computer erwirkt und danach mit installierter Fernwartungssoftware die Kontrolle über das E-Banking der Opfer übernommen. Wie so oft stehen ältere Menschen im Fokus der professionellen Betrüger, welche in aller Regel vom Ausland her operieren. Die Kantonspolizei Aargau warnt daher namentlich Seniorinnen und Senioren vor diesem Phänomen.

 

Die wichtigsten Ratschläge lauten:

  • Gehen Sie am Telefon nie auf eine Geldforderung ein.
  • Wenn Sie jemand am Telefon unter Druck setzt, beenden Sie das Gespräch sofort. Dies ist nicht unhöflich, sondern dient Ihrem Schutz.
  • Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten am Schalter ernst und lassen Sie deren UnterstĂĽtzung zu.
  • Ăśbergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an eine Ihnen unbekannte Person.
  • Warnen Sie ältere Leute aus Ihrem Umfeld ĂĽber diese Betrugsmasche.
  • Melden Sie verdächtige Situationen sofort der Polizei (Notruf 117).
  • Bei Fragen wenden Sie sich an die Polizeiliche Beratungsstelle der Kriminalprävention via Telefon 062 835 80 90.
  • Und denken Sie daran: Die richtige Polizei wĂĽrde Sie niemals auffordern, Geld oder Wertsachen abzugeben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Kantonspolizei Aargau.

Maskenpflicht
Mitteilung vom:
19.10.2020

Seit Montag, 19. Oktober 2020, gilt in allen Bereichen der Gemeindeverwaltung eine Maskenpflicht.

Die Maskenpflicht gilt im gesamten Gemeindehaus. Die Maske ist auch zu  tragen, wenn eine Abtrennung, z.B. Plexiglasscheibe, vorhanden ist. Bei der Multisammelstelle gilt auch eine Maskenpflicht. Die Gemeindeverwaltung sowie der Werkhof stellen keine Masken zur Verfügung.

Wir bitten Sie, die Gemeindeverwaltung nur in dringenden Fällen aufzusuchen, die Ihre persönliche Anwesenheit zwingend erfordern. In allen anderen Fällen benutzen Sie bitte die digitalen Angebote auf unserer Website oder kontaktieren Sie die Gemeindeverwaltung einfach telefonisch oder per Mail.

FĂĽr Fragen betreffend dem Coronavirus wenden Sie sich bitte direkt an die Cornona Info-Hotline Kanton Aargau (+41 (0)62 835 51 10 oder coronavirus@ag.ch).

Die Gemeindeverwaltung Oberentfelden dankt für das Einhalten der Vorschrift und für das Verständnis.

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

 

Ă–ffnungszeiten vom 5. Juli bis 6. August 2021:

Montag, Mittwoch bis Freitag
08.00 bis 11.30 Uhr

Dienstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

Das Tragen einer Schutzmaske ist obligatorisch. Bitte bringen Sie Ihre Masken persönlich mit.

 

Die Kontaktangaben der Pikettdienste für die Elektrizitätsversorgung und die Wasserversorgung ausserhalb der Bürozeiten finden Sie hier.